Außenansicht mit Pool des Relais Chalet Wilhelmy im Sommer
Philosophie
Philosophie
Tief verwurzelt und luxuriös zugleich.

Ein Hotel wird für seine Gäste bestenfalls zur Heimat auf Zeit – dies gelingt Familie Ziegelbauer mit einer Leichtigkeit und einem Geschick, das in Staunen versetzt.

Der Hausherr kümmert sich im Relais Chalet Wilhelmy charmant um die kulinarischen Genüsse. Liebt es bei der Weinauswahl zu beraten. Für seine Gäste den Himmel auf Erden auf den Teller zu bringen. Und Frau Ziegelbauer ist feinspürig und stilsicher überall im Haus zu sehen und zu spüren.

Gastgeber Familie Ziegelbauer Relais Chalet Wilhelmy

Jeder Raum erstrahlt in Blüten. Gerade so, als wäre der Strauß eben erst platziert worden um just im nächsten Augenblick entdeckt zu werden und jemanden genau in diesem Augenblick darüber glücklich sein zu lassen. Unaufgeregter Luxus, Farbe und Lebensfreude prägen das Haus. Achtsam steht selbst die kleinste Petitesse platziert. Nie willkürlich oder zufällig. Wie von Zauberhand hat hier alles seinen ganz eigenen Platz eingenommen und man spürt auch selbst: man ist genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Im Relais Chalet Wilhelmy.

Naturdoppelzimmer Blauer Mohn Relais Chalet Wilhelmy
Schon gewusst?
Für alle Neugierigen, verraten wir gerne, wie es zum Namen kam:

Das heutige Wilhelmy wurde 1928 als Gästehaus mit Kolonialwarenladen gebaut. Nachdem Adrian Stoop, Holländer und Angestellter einer Ölförderfirma das sensationelle und heilende Wasser von Bad Wiessee entdeckte, begann in Bad Wiessee die Verabreichung der Bäder und die neue Bade-Gesundheitskultur erlebte bis vor dem 2. Weltkrieg seine Hochblüte. Familie Wilhelm und Wilhelmine Hornstein erwarben das Haus und gaben ihm aus ihren beiden Vornamen zusammengestellt den Namen: Kurheim WILHELMY.

Gartenbrunnen mit Wasser Relais Chalet Wilhelmy